Brandschutz

Projekt: Rauchmelder für Eichwalder Neugeborenen

Der Eichwalder Feuerwehrverein e.V. hat im Jahr 2012 in Zusammenarbeit mit der Freiwilligen Feuerwehr Eichwalde und der Gemeindeverwaltung das Projekt "Rauchmelder für Neugeborene" ins Leben gerufen. Jede Familie, die ihr neugeborenes Kind anmeldet, bekommt für das Kinderzimmer einen Rauchmelder geschenkt und wird beim richtigen Einbau unterstützt.

Einmal im Quartal werden die Familien durch die Gemeinde angeschrieben und über die Möglichkeit der kostenlosen Bereitstellung eines TÜV-gerechten Rauchmelders informiert. Die Übergabe und Beratung zum Einbau erfolgt im Rahmen der geplanten Feste. So werden die ersten Rauchmelder bereits zum 5. Feuerwehrfrühlingsfestes am 24. März 2012 an drei junge Familien übergeben.

Der Verein leistet damit einen wesentlichen Beitrag zur Erhöhung der Sicherheit, insbesondere der jungen Familien. Die Kosten für die jährlich etwa 50 abzugebenden Rauchmelder, soviel Kinder wurden 2011 in Eichwalde neugeboren, werden im ersten Quartal noch von der Gemeinde übernommen. Danach wird der Verein Sponsoren zur Finanzierung ansprechen.

Jedes Jahr gibt es in Deutschland rund 200.000 Brände mit 5.000 Verletzten. Etwa 500 Menschen kommen dabei ums Leben. Der wirtschaftliche Schaden im privaten Bereich übersteigt eine Milliarden Euro. In vielen Bundesländern ist inzwischen der Einbau von Rauchmeldern in Neubauten gesetzlich vorgeschrieben – in Brandenburg noch nicht.

Ursache für die Brände ist nicht, wie oft vermutet wird, nur Fahrlässigkeit. Häufig lösen auch technische Defekte den Brand aus, der insbesondere nachts zur Gefahr wird. Tödlich ist in der Regel nicht das Feuer, sondern der giftige Rauch. Während des Schlafens können Menschen nicht riechen, sie werden bewusstlos und ersticken. Bereits das Einatmen einer Lungenfüllung mit Brandrauch kann tödlich sein. Deshalb ist der Rauchmelder mit seinem lautstarken Alarm der beste Lebensretter und sollte in keiner Wohnung fehlen.

Projekt: Rauchmelder für Eichwalder Tagesmütter

der Eichwalder Feuerwehrverein e.V. setzt sich neben der Förderung des Feuerlöschwesens und der materiellen Unterstützung der Freiwilligen Eichwalder Feuerwehr auch für den Brandschutz ein. Wir haben deshalb Anfang des Jahres ein Projekt "Kostenlose Rauchmelder für Eichwalder Neugeborenen" gestartet.

Ursache für Brände ist nicht nur Fahrlässigkeit, wie oft vermutet wird. Häufig lösen auch technische Defekte den Brand aus. Tödlich ist in der Regel nicht das Feuer, sondern der entstehende giftige Rauch. Während des Schlafens können Menschen nicht riechen, sie werden bewusstlos und ersticken. Bereits das tiefe Einatmen von Brandrauch kann schon tödlich sein. Deshalb ist der Rauchmelder mit seinem lautstarken Alarm der beste Lebensretter und sollte in keiner Wohnung fehlen. Die Installation von Rauchmeldern ist in vielen Bundesländern inzwischen gesetzlich geregelt, in Brandenburg leider noch nicht.

Wie haben uns deshalb entschlossen, auch allen Eichwalder Tagesmüttern und dem Tagesvater einen kostenlosen Rauchmelder für das Zimmer, in dem die anvertrauten Kinder betreuen werden, zur Verfügung zu stellen. Gerne beraten wir auch bei der fachgerechten Anbringung. Zusätzliche Informationen zum Thema Rauchmelder finden sich auf der Internetseite www.rauchmelder-lebensretter.de