Berufsfeuerwehr für ein Wochenende

Jugendliche simulierten Alltag der Berufsfeuerwehr


Eichwalde. Eine Vorstellung dessen, wie der Alltag als Feuerwehrfrauen und -männer aussieht, konnten kürzlich Jugendliche aus Eichwalde erfahren. Sie verbrachten ein ganzes Wochenende in der Eichwalder Feuerwache an der Goethestraße und simulierten den Alltag der Berufsfeuerwehr. Während die Betreuer Kerstin Strohschein, Andreas Schmahlfeld und Oliver Hein die Jugendlichen in Sachen Gerätekunde am Löschgruppenfahrzeug (LF) schulten, wurde die Ausbildung unterbrochen und es ging für die acht Jungen und Mädchen der Jugendfeuerwehr zu einem Übungseinsatz in den Grünauer Forst. Ein Kanister mit Gefahrgut musste geborgen werden. So konnten die jungen Feuerwehrkräfte die gelernten Handgriffe gleich in der Praxis erproben. Anschließend setzten sie die Ausbildung fort und lernten, worauf es beim technischen Hilfseinsatz ankommt.

Auch auf der Hobbythek, der Freizeitmesse für Junge Menschen in Eichwalde, die am Samstag, 16. August 2013 im Eichenparkstadion stattfand, half die Jugendfeuerwehr, baute einen Informationsstand auf und füllte ein Planschbecken für Modellschiffe.

Geschick und Können war gefragt beim nächtlichen Einsatz der Jugendfeuerwehr am Flutgraben am Zeuthener Winkel. (Foto: Oliver Hein)
Geschick und Können war gefragt beim nächtlichen Einsatz der Jugendfeuerwehr am Flutgraben am
Zeuthener Winkel. (Foto: Oliver Hein)

Höhepunkt des Berufsfeuerwehrwochenendes war der Nachteinsatz am Zeuthener Winkel. Ein PKW mit einer verletzten Person und eine weitere Person am Fuß der Brücke am Flutgraben mussten geborgen werden. Doch auch nach diesem Einsatz kamen die jungen Feuerwehrfrauen und -männer nicht zu Ruhe. Noch vor dem Frühstück wurden sie zu einem Einsatz am Zeuthener See gerufen. Eine Person auf dem Boot, die einen Herzinfarkt erlitten hatte, musste möglichst schnell ans Ufer gebracht werden.

 

Neben den Übungseinsätzen und der Ausbildung kam aber auch die Freizeit nicht zu kurz. Denn am Freitag Abend fuhren die Betreuer der Jugendfeuerwehr mit ihren Schützlingen nach Berlin zum Minigolf bei Schwarzlicht.

Insgesamt vier Jungen und sieben Mädchen sind derzeit bei der Jugendfeuerwehr in Eichwalde aktiv. Jeden Freitag ab 17 Uhr treffen sie sich in der Feuerwache an der Goethestraße. Neben der Ausbildung stehen aber auch Freizeitangebote auf dem Programm. Für die Freiwillige Feuerwehr ist die Jugendarbeit ein wichtiges Instrument, später gut ausgebildete Feuerwehrleute in den Dienst der Erwachsenen übernehmen zu können. Ab 16 Jahre können junge Menschen in den aktiven Dienst der Freiwilligen Feuerwehr übernommen werden. (jl)

 

© http://www.eichwalder-nachrichten.de/