Jugendfeuerwehr-Wochenende mit vielen Einsätzen

Jugendfeuerwehr-Wochenende mit vielen Einsätzen

Das Jugendfeuerwehr-Wochenende gilt beim Feuerwehrnachwuchs als ein Höhepunkt. Von Freitag Nachmittag bis Sonntag Mittag machen sie die Erfahrung, wie der Alltag einer Berufsfeuerwehr mit vielen Einsätzen aussehen kann. „Die Jugendlichen lernen während des Wochenendes den Umgang mit der Technik und wie Einsätze ablaufen. Dabei lernen sie auch, wie sie mit den Kameraden der Nachbarfeuerwehren zusammenarbeiten“, erklärte Stefan Olesch, der die Jugendfeuerwehr Eichwalde leitet.

Insgesamt 14 Jugendliche zwischen neun und 15 Jahre verbrachten das gemeinsame Wochenende Ende April im Gerätehaus der Feuerwehr in der Goethestraße. Gemeinsam mit der Zeuthener und Schulzendorfer Jugendfeuerwehr meisterten sie viele Einsätze.

JF Wochenende 2017Neben der Ausbildung im Gerätehaus probten sie einen Löscheinsatz in einem großen Gebäude, befreiten eine eingeklemmte Person nach einem Verkehrsunfall aus einem PKW, löschten einen Flächenbrand und suchten eine vermisste Person im Wald.

Beeindruckt waren die Jugendlichen von den Gefahren, die von brennenden Akkumulatoren ausgehen. Unter kontrollierten Bedingungen mit gehörigem Sicherheitsabstand hatten die Ausbilder einen ausrangierten Lithiumionen-Akku aus einem Elektrofahrrad über einem Holzfeuer auf einer Metallplatte erhitzt, bis er sich entzündete. Die einzelnen Zellen des Akkus explodierten mit großen Stichflammen. Solche Metallbrände können nicht gelöscht werden. Ebenso spektakulär war die große Feuersäule, die sich bei einer Fettexplosion entwickelte.

Derzeit sind 21 Jungen und Mädchen zwischen neun und 18 Jahre bei der Jugendfeuerwehr Eichwalde aktiv. Jeden Freitag von 17 bis 18:30 Uhr treffen sie sich am Gerätehaus in der Goethestraße 2. „Wer mitmachen will ist herzlich eingeladen. Die notwendige Feuerwehrschutzausrüstung wird kostenlos zur Verfügung gestellt.